Janosch vom Teichriegel

JANOSCH VOM TEICHRIEGEL


INT CH Claremorris Oberon x Sparkling Guy´s Curly Dotty (DOB 28.07.2006), kastriert
JER, AP, CACIT, sl

Der liebe Joschi... unser Sargnagel... Irgendwie hat er es in sturköpfiger Terriermanier doch tatsächlich über Umwege geschafft, den Weg zu uns zu finden! Als er 8 Wochen alt war, haben wir ernsthaft überlegt, ob nicht er unser Obi-Nachfolger werden soll. Irgendwie paßte es damals aber gerade so gar nicht ins Konzept. Gerade mal 7 Monate später paßte es noch immer nicht so richtig, aber am alten Platz funktionierte es gar nicht mehr und war einiges schief gelaufen, also stellte sich die Frage gar nicht richtig ob es "paßt".
 
Da war er also - völlig ungetrimmt zottelig, voll Großstadtstaub bis auf die Haut und ziemlich streng riechend, mit der einen oder anderen uralt-Zecke tief in die Haut gebohrt. Vater Obi erklärte ihm wenig liebevoll, dafür um so einprägsamer, wie hier der Hase läuft und wer hier wie viel zu melden hat - und Janosch blieb nichts anderes übrig, als die Hausregeln zu akzeptieren. Nach einer ausgiebigen Dusche am nächsten Tag und einmal komplett ´runtertrimmen kam ein recht ansehnlicher Junghupf zum Vorschein - endlos verspielt, dankbar für jede Nettigkeit und Aufmerksamkeit und immer fröhlich und aufmerksam. Schnell zeigte sich, dass einiges von frühester Jugend an grundlegend schief gelaufen sein musste, ein paar negative Erfahrungen mit Menschen inklusive. Funktionierte doch das klassische "Hundeschulrepertoire" einwandfrei, bei den für den Alltag unentbehrlichen Basics haperte es dafür ganz gewaltig. "Nein" war ein Fremdwort, Grenzen etwas bislang völlig Unbekanntes (bestenfalls Diskussionsgrundlagen) und das Verteidigen von Ressourcen aller Art etwas ganz Normales, vermutlich eine wesentliche Ursache für die entstandenen Probleme. Das Gute an der Geschichte - Janoschs liebenswertes und unerschütterliches Wesen, seine Zuneigung zu Menschen und Hunden, und seine extrem klare und eindeutige Körpersprache, die es wirklich einfach machen zu sehen, was in ihm vorgeht und vorauszusehen, was als nächstes passieren wird. Man muss kein Hundeflüsterer sein, um mit ihm gut zu Rande zu kommen. Ein paar grundlegende Kenntnisse in punkto Körpersprache und Kommunikation beim Hund reichen völlig.

Beim Jagen ist er der ausdauerndste unserer Hunde, sprichwörtlich bis zum Umfallen arbeitet dieser zähe Kerl. Inzwischen hat er auch 2 Bauprüfungen, am Fuchs arbeitet er sehr hart und auch im Naturbau hat er gehalten, was seine Einsätze an den diversen Schliefenanlagen versprochen haben. In seiner ersten Baujagdsaison hat er mehrere Füchse gesprengt, gezogen bzw. gebunden, so dass erfolgreiches Graben möglich war.
Bei den Drückjagden ist Janosch zusammen mit Obi & Tica ein Garant dafür, dass angeschweißtes Wild erlöst werden kann.
 
Im "Privatleben" ist er ein begnadeter Ausbrecher - egal ob drunter oder drüber - ein echtes Hindernis stellt keiner unserer Zäune für ihn dar. Wenig dankbar sind wir ihm dafür, dass er dieses lästige Talent für wert befand, es an seine Halbschwester Affi im jüngsten Junghundalter weiterzugeben. Und die lehrt sie jetzt fleißig und erfolgreich unsere Anda...
Ansonsten hat er natürlich so seine Janosch-typischen Eigenheiten, mit denen man aber gut zu Rande kommt, wenn man ihn mal kennt. Zum Tierarzt muss er Gott sei Dank nie, das mag er nämlich GAR nicht. Wenn man mit ihm in den großen Wiener Hundezonen unterwegs ist scheint es, als ob er eine Wandlung durchmachen würde. Er grinst über das ganze Gesicht, begrüßt wildfremde Menschen aufs freudigste, fordert sämtliche passende Hunde zum Spielen auf - es ist eine reine Freude ihm zuzusehen!